Amazon Key liefert Pakete direkt ins Auto

Der Internet-Gigant Amazon hat heute angekündigt, dass man damit beginnen wird, Pakete direkt in das Auto von Kunden zu liefern. Das Amazon Key-Programm unterstützt in Zukunft verschiedene Volvo- und General Motors-Modelle ab dem Jahr 2015.

Amazon Key erlaubt Kunden, einen speziellen Lieferort für ihre Bestellungen auszuwählen. Dies kann innerhalb des eigenen Hauses, Gartens oder auch im Büro sein. Amazon Prime-Mitglieder, die in der nähe von 37 Städten in den USA leben, können auf diese Art und Weise komfortabel auswählen, wo genau die Pakete abgeliefert werden sollen.

Nun hat der Online-Händler das Programm auch auf Autos erweitert. Der Lieferdienst kann ab sofort den Kofferraum des Fahrzeugs aufsperren und das Paket darin abliefern. Die Funktionalität wird über eine Einbindung der „Volvo On Call“ und das OnStar-Programm von GM erreicht. Nutzer müssen dazu nur die Amazon Key-App herunterladen und mit ihrem Fahrzeug verbinden. Die Lieferung erfolgt noch am selben Tag im Kofferraum des Autos, welches dazu auf einer öffentlichen Straße stehen muss.

Sicherheit

Damit das Auto oder darin befindliche Pakete nicht gestohlen werden, hat Amazon auch einen eigenen Sicherheitsmechanismus entwickelt. Jedes Mal, wenn ein Fahrer den Zugang zum Auto eines Kunden anfordert, überprüft Amazon, ob der richtige Fahrer auch am Ort des Fahrzeuges ist. Dies erfolgt über einen verschlüsselten Authentifizierungsprozess. Erst dann wird das Auto entsperrt. Der Kunde erhält eine Benachrichtigung über die Amazon Key-App und wenn die Lieferung erfolgt ist, wird das Auto wieder gesperrt.

Welche Automarken unterstützen Amazon Key?

Bislang wird die Lieferung in den Kofferraum über Amazon Key nur von Fahrzeugen von Volvo und GM unterstützt, die Volvo On Call bzw. OnStar bieten. Hierzu zählen die Marken Chevy, Buick, GMC und Cadillac.

In Deutschland denkbar?

Amazon Key steht in Deutschland bislang nicht zur Verfügung und ist hierzulande vorerst auch unwahrscheinlich. Volkswagen und DHL testen mit We Deliver bereits ein eigenes Konzept in diese Richtung, jedoch hat man davon seit September 2017 nichts mehr gehört. Diese Idee hat die Testphase bislang nicht verlassen.

Sollte Amazon Key es allerdings nach Deutschland schaffen, so wären die Optionen für Autofahrer jedenfalls vorhanden. Volvo On Call gibt es auch in Deutschland, genauso wie hierzulande OnStar bei der GM-Tochter Opel funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.